Tag Archive | depression

Ausschleichen

Es ist so eine Sache mit den Psychopharmaka. In der Breite mißverstanden, im Einzelfall nicht ganz unkompliziert, aber unterm Strich eine sinnvolle notwendige Angelegenheit. Weiterlesen…

Das schöne Wetter macht mich depressiv

Was für ein geiles Wetter! Lass‘ uns was machen! Wir treffen uns im Biergarten! Schön im Park abhängen! Grillen, grillen, grillen, chillen und Leute treffen! In der Sonne liegen!

Nach gängigen etablierten Maßstäben gilt das derzeitige Wetter wohl als „schön“. Es ist jenseits der 30 °C und kein Regen weit und breit, jeder rennt in möglichst kurzen Kleidungsstücken rum, alles, was gesellschaftlich gerade noch anerkannt ist wird gezeigt an nackter Haut, Kaltgetränke und Eis finden reißenden Absatz, und jegliche Art von Feuchtbiotop wird Ziel vielfacher Pilgergänge. Alles bewegt sich etwas langsamer, es ist auch Urlaubsstimmung zu spüren, der Deutsche wird zum Bon Vivant und genießt das Leben. Also, jetzt mal so richtig!

Weiterlesen…

Klugscheißerei über Depressionen

Auch ich will mal etwas über Depressionen schreiben. Macht doch gerade jeder. Zwar könne angeblich das allgemeine Klugscheißen die Betroffenen davon abhalten damit offener umzugehen, aber das sehe ich nicht so. Jeden öffentlichen Beitrag, jede Auseinandersetzung mit dem Thema, jeden Versuch der Greifbar-Machung empfinde ich als hilfreich dieses Gespenst, das es immer noch ist, ins Tageslicht zu rücken, das Verständnis dafür weiter überhaupt zu schärfen, und den Betroffenen damit vielleicht irgendwann das entscheidende Gefühl zu geben „Ok, hier sind Menschen die mich und das evtl. verstehen, vielleicht kann man darüber doch reden.“ Dass dabei immer wieder einige als Klugscheißer wahrgenommen werden, liegt eben auch an dieser Ungreifbarkeit, dem mysteriösen das der Depression immer noch in der Gesellschaft anhängt. Deswegen also weniger darüber reden/schreiben? Nein. Weiterlesen…