Was REDEN die denn da?

Von Zeit zu Zeit verschlägt es einen, trotz sorgfältig gepflegter Soziophobie, dann doch mal zu öffentlichen oder halb-öffentlichen, sprich: von vielen Menschen besuchten, Veranstaltungen. Sei es eine Party, ein „Tanzabend“, Tresenpflege oder Konzert. Optimalerweise kennt man ein paar Menschen, mit denen man ein wenig plaudern kann, oder zumindest ein kurzes „Na, wie geht’s?“ „Ja, muss ja.“ austauscht. Vereinzelt kommt es zu regelrechten Smalltalk-Anfällen, in denen sich über das Wetter, das letzte Pauli-Spiel oder, wenn’s extrem persönlich wird, über Studium/Beruf/was-machst-du-denn-jetzt-gerade unterhalten wird. Das macht man dann mit diversen Menschen an diesem Abend, je nachdem wie viele man mehr oder weniger kennt, um dabei mit steigendem Alkoholpegel evtl. ausschweifendere, gar philosophische Gespräche führen zu können. Aber, ganz Misanthrop, der man ja vorgibt zu sein, will man sich auch nicht zu sehr in Details verlieren, öffnen oder bloßlegen. Peinlichkeiten ersparen. Gehemmt von der Einbildung, man hätte ja nichts zu erzählen, das eigene Leben sei sowieso zu langweilig um andere daran teilhaben zu lassen. Und ihnen nicht einmal die Chance zu geben, das selber herauszufinden.

Und dann gibt es da immer noch „die anderen“. Jene merkwürdigen Menschen, die sich (ganz Beobachter der man alles im Blick hat) offensichtlich erst an diesem Abend kennengelernt haben. Oder die sich vielleicht kennen, die aber eigentlich gar nichts gemeinsam haben. Keinen Bezug, keine gemeinsamen Interessen, nicht einmal einen größeren gemeinsamen Freundeskreis. So denkt man zumindest. Ok, da mag man sich ja irren. Aber was zum Geier machen die dann den ganzen Abend in einer Ecke, in der Küche oder auf einem Sofa, und reden, reden, reden? Sollten sie plötzlich zu Philosophen geworden sein? Erörtern sie schwierige psychologische Themen des anderen, oder die letzte gescheiterte Beziehung, die gestorbene Großmutter oder den nervigen Chef? Und warum gibt es davon so viele? WORÜBER REDEN DIESE MENSCHEN?

Manchmal wäre man gerne Mäuschen, um von anderen Menschen mehr über Menschen zu lernen.

* man ~ ich

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , ,

About Greg B.

Just trying to find my way.
%d Bloggern gefällt das: