Leidenschaft üben

Die Gedanken freilassen. Und dann?

Nicht alles von dem man es sich erhofft, nicht jede neu probierte Beschäftigung, ist eine Leidenschaft, die einfach nur geweckt werden will. Tatsächlich sind es die wenigsten Dinge, die uns irgendwann mit Leidenschaft erfüllen. Auch dieses Blog ist letzlich nur ein Versuch, eine Leidenschaft zu suchen und zu erwecken, und dann zu befriedigen. Mir gibt natürlich zu denken, dass ich mich mittlerweile primär mit der Suche nach der Leidenschaft beschäftige, nicht mit der Suche nach dem was mir diese liefern könnte.
 
Denn nicht die Leidenschaft an sich ist erstrebenswert, sondern das wofür man sie hegt. Nicht das „ob“, sondern das „wie“.
 
Beim Laufen ist mir das gelungen, eine Begeisterung durch schiere Penetranz, und die Verfolgung eines Zieles zu wecken. Das Pensum so lang erhöht, bis es irgendwann eine selbst-erfüllende Angelegenheit war, ich nicht mehr für das Ziel, sondern für das Laufen selber unterwegs war. Ab da wurde es zu einem festen, unumstößlichen Teil meines Lebens. Nur weil ich es gemacht und gemacht und gemacht habe.

Mal sehen ob es auch hier klappt.

 

Advertisements

About Greg B.

Just trying to find my way.
%d Bloggern gefällt das: